Feedback Mission 03.08.20

      Feedback Mission 03.08.20

      Nach dem letzten Whistleblower der in naher Zukunft ja schon Geburtstag feiert,hiess es doch es wird bald User-Missionen geben?!

      Oder wird jetzt wie heute jede Mission nach 2 Monaten mit nem einfachen Waffenhandel als Spezialausgabe wiederholt?

      Desweiteren ist es sehr unglücklich eine Mission mit Schlagringen zu platzieren wenn im Little Helper folgendes steht:
      Waffenabgabe
      Oft kritisiert aber dennoch eine Option.
      Bisher wurden ausschließlich Saifork oder Glock verlangt wenn Waffen abgegeben werden mussten.
      Es empfiehlt sich hier einen Vorrat vorzuhalten.

      Nachzulesen hier: [Grundwissen] Missionen

      Ich hoffe einfach dass dies auch an den richtigen Stellen ankommt,wobei ich da leider mittlerweile sehr am zweifeln bin. :thumbdown:
      Status Usermissionen: hier fehlt noch die Entscheidung über die Belohnung für den Schreiber. Aber an sich dürft ich schonmal Stift und Papier bereit halten.

      Waffenhandel: in Morigans Post wird erwähnt, dass bisher immer die Glock oder Saiforks benutzt wurden für Missionen. Das waren bis zum erstellen des Posts damals von Morigan aber auch nur 2-3 Missionen, heißt jedoch nicht das es immer bei denen beiden Waffen bleibt.
      Ingame: Crixu

      Crixu wrote:

      Status Usermissionen: hier fehlt noch die Entscheidung über die Belohnung für den Schreiber. Aber an sich dürft ich schonmal Stift und Papier bereit halten.


      Ich musste kurz schmunzeln, der Status hat sich seit Mai.2020 nicht verändert. Ich dachte auch es gibt ein Konzept dazu, wo ein User nicht die komplette Mission vorgibt, sondern nur Fragen mit Ortsvorschlägen bzw. die Missionen von den Admins den letzten Feinschliff bekommen, um die Bevorteilung der jeweiligen Gang des Autors zu vermeiden. Der Betreiber sollte mal wieder, etwas von sich hören lassen, damit es nicht so nach Friedhof der Kuscheltiere hier aussieht. Dann haben vielleicht auch ein paar Leute Lust sich über Missionen Gedanken zu machen.

      Von mir kommt natürlich kein, wenn es so bleibt wie du schreibst und diese 1:1 übernommen werden.

      PS: Waffenhandel geb ich dir Recht.
      Nein auch vollständige Missionen sollen natürlich eingereicht werden. Der Betreiber behält sich natürlich aber das Recht vor diese eventuell anzupassen und zu ändern. Mit einer Mission a la „Also start könnte Prag sein, dann irgendwie nach Athen weil es lustig ist und enden tut es in Berlin“ kann leider nicht viel angefangen werden :ugly:
      Ingame: Crixu
      Das finde ich persönlich, dann sehr unglücklich und bringt uns zum Anfang missionstechnisch von Welt-4 zurück. Sicher will der Betreiber keine Arbeit und es geht wieder zu lasten der WoC-User, wenn man sich unterienander beschuldigt bevorteilt zu sein.
      Deinen a la Missionsvorschlag finde ich "grandios", ich denke es geht aus meinem Text hervor, dass ich es nicht so meine. Die Fragen und Antworten kommen vom Missionsschreiber, dazu Ortsvorschläge die dann auf Garantie geändert werden oder die Reihenfolge der Fragen / Antworten angepasst wird.

      Solange er sich nur das Recht vorbehält und sich nicht in der Pflicht sieht, wird fleißig gehetzt wie zu Anfangszeiten und das ist kein Versprechen von mir sondern eine Ankündigung wie es laufen wird ;)

      Crixu wrote:


      Waffenhandel: in Morigans Post wird erwähnt, dass bisher immer die Glock oder Saiforks benutzt wurden für Missionen. Das waren bis zum erstellen des Posts damals von Morigan aber auch nur 2-3 Missionen, heißt jedoch nicht das es immer bei denen beiden Waffen bleibt.


      Dass ist ja ok dass es nicht bei den beiden Typen von Waffen allein bleibt. Dass diese Sorte auch in der Missionsankündigung vorab geschrieben wurde ist auch lobenswert! Und ich meine dass mit den Waffen auch mal von Adminseite so gelesen zu haben weil das in 2019 ja auch mehrmals unklar war.
      Muss aber auch klar sein wenn es einen Little Helper gibt und der so argumentiert, dass schon wieder viele Gelegenheitsspieler am Abschluss der Mission gehindert werden. Und am Ende wundern sich alle wieso sich weniger Leute an Missionen beteiligen.
      Ich kann nur auch nochmals Crixus Aussagen bestätigen, dass wir Moderatoren dran sind und immer wieder darauf aufmerksam machen, dass im Mai angekündigt wurde, dass es Informationen zum Einreichen von neuen Usermissionen gibt. Mehr können wir Moderatoren nicht machen und wir können euren Frust darüber sehr gut nachvollziehen.

      Zur Problematik mit allenfalls Vorteilen bei erstellten Usermissionen: Meine persönliche Haltung dazu ist, dass der Missionsschreiber aus eben genannten Fairnessgründen seiner Gang keine Hilfestellung gibt. Ich habe zum Beispiel bei meiner Physik-Mission meiner Gang auch keine Hinweise geliefert und es sind auch TC-Mitglieder aus der Mission wegen falschen Antworten rausgeflogen. Ob man sich an einen solchen "Ehrenkodex" als Missionsschreiber hält, kann natürlich nicht überprüft werden.
      Geht man davon aus, dass die Missionsschreiber die Lösungen weitergeben, dann wird eine Randomisierung der Fragen / Ziele in meinen Augen wenig bringen, denn was wirklich Zeit benötigt ist die Suche nach der richtigen Antwort bei einer Frage (oder allenfalls die Suche nach dem nächsten Ziel). Sofern die Frage also nicht verändert wird, spielt die Reihenfolge der Fragen / Orte keine Rolle, da diese ja mit einer Musterlösung schnell identifiziert und die richtige Lösung schneller gefunden ist. Legt man wert auf eine halbwegs sinnvolle und kohärente Story in der Mission, dann kann man auch nicht eine Mission aus verschiedenen eingereichten Vorschlägen / Zielen zusammenwursteln (denn ich bin überzeugt davon, dass sich da noch eher Fehler einschleichen, was dann wieder zu Frust führen wird).

      Noch als Letztes wegen der Waffenabgabe: In meinen Augen war das in Ordnung so. Sofern man die Waffenfabrik in der Zentrale gebaut hat, kann man auch durch Eigenproduktion schnell die benötigte Stückanzahl herstellen (bei einer Produktionszeit von 48 min ist das locker in einem Tag machbar... ausserdem werden jetzt alle User produzieren und so die Verfügbarkeit schnell massiv erhöhen, so dass jeder, der will, auch innerhalb einer Woche die Mission abschliessen können wird). Andere Waffen abzugeben finde ich auch in Ordnung, aber sollten es mal noch andere Waffen sein mit höherer Produktionszeit, dann wäre eine frühere Ankündigung vermutlich sinnvoll, damit die User schon vorproduzieren können.


      [Trusted Dealer]
      ......die kuhLichsten!

      Anonym wrote:

      Ohne Beweise oder sonstiges hier rum brüllen ist schon echt lächerlich, aber das zeigt echt die Reife in euch, ich zieh meinen Hut vor euch, da nimmt man sich lieber ne Auszeit vor WoC wegen so einer komischen Community [...]



      Muss wohl auch mal was dazu sagen.
      Den Little Helper Post habe ich noch vor meinen Mod Zeiten geschrieben und die Informationen nach bestem Wissen zusammengetragen.
      Bis gestern hatte meines Wissens die Information das nur Saiforks und Glocks verlangt werden auch seine Gültigkeit besessen.
      Auch wir Mods wussten vor dem Missionspost nicht das Waffen gefordert werden und welche Waffen das sein werden.

      Persönlich hätte ich es besser gefunden wenn die Ankündigung mit einem gewissen Vorlauf gekommen wäre damit man sich laut der Formel auf die Menge hätte vorbereiten können oder was mir allgemein lieber wäre das Thema Waffenabgabe flexibler zu gestalten z.B. "Gib Waffen im Wert von X ab" oder "Bring mir 50 Waffen egal was wir können alles brauchen"
      IceY, mit Ehrenkodex allein gewinnt man nix, man kann nur daran appellieren. Genau deswegen braucht es den Feinschliff (Random-Gestaltung + Korrekturlesen) durch den Betreiber, da du es aus deiner Sicht ausgeschlossen hast, hier noch ein paar Beispiele:
      Beispiel 1: Missionsgeber reicht vollständige Mission ein, Betreiber ändert je nach Aufbau Fragen oder Orte, Antwort finden kostet Zeit bzw. Ortsänderungen ermöglichen kein gezieltes Fahrzeugplatzieren.
      Beispiel 2: Missionsgeber reicht vollständige Mission ohne Orte ein (da für z.B. Story nicht relevant), Betreiber gibt alle Orte selbst vor, dadurch keine gezielte Platzierung von Fahrzeugen möglich. Die Mission kann durch Drogenverkauf oder Waffenabgabe ergänzt werden.

      Jeder macht Fehler, deswegen sollte eine Mission NIEMALS wie eingereicht, online gestellt werden. Ich denke du weißt was ich meine Icecrypt ;)
      Zur Waffenabgabe:
      Ich sehe da absolut kein Problem, wie es bei dieser Mission gelaufen ist.
      Nur, weil Morigan in ihrem Thread schreibt, dass bisher immer nur Glocks & Saiforks abgegeben werden mussten, bedeutet das noch lange nicht, dass es immer so sein muss. Ja, Saiforks & Glocks waren bisher immer die Missionswaffen, aber warum soll das nicht variieren dürfen? Eigentlich sollte das ja, zumindest kurzfristig, den Waffenhandel ankurbeln.
      Wie IceY schon gesagt hat, dürfte die Produktion selbst für Neulinge in kurzer Zeit kein Problem sein.
      In meinen Augen sorgt das eher für Abwechslung bei den Missionen. Da die Ankündigung vorher schon kam, konnte man sich sogar gangintern noch abstimmen.
      Von mir aus dürfen auch gerne mal andere Waffen verlangt werden. Vor allem bei den wöchentlichen Missionen müsste man dann allerdings die Stufe der Waffenfabrik und die Produktionszeiten im Auge behalten. Da wurde aber jetzt schon die "einfachste" Waffe gewählt.

      Wer sich jetzt beschwert, dass er es in der Vergangenheit nicht geschafft hat, andere Waffen als Glocks & Saiforks zu produzieren, ist in meinen Augen einfach nur selber Schuld.

      Das Problem an der Sache mit den Waffen ist eigentlich folgendes:

      ich hatte auch schon alle Waffen X-mal produziert. Die Waffen musst du aber ins Ganggebäude einlagern. Wenn man mehr als die paar Waffen die man täglich zum fighten braucht im Inventar hat, wird das Waffen umstellen (vor allem am Smartphone) zum riesen Spaß. Da hat man 0 Übersicht und bis man die richtige Waffe gefunden und mit dem Finger erwischt hat ist die erste Runde dann auch schon vorbei.

      Generell finde ich aber etwas Abwechslung schon gut. Morigans Vorschlag mit der flexibleren Waffenlieferung finde ich auch interessant.
      Wenn sie im Gangbuilding liegen, hast du aber immer noch kurzfristig Zugriff auf die Waffen? DIe Waffen zu besorgen ist ja jetzt keine unslösbare Aufgabe.
      Ansonsten muss ich gestehen, dass ich mir den Krampf mit dem Umstellen am Handy im Normalfall nicht antue^^